Startseite
Arbeitssicherheit
Neuerungen
Brandschutz
Spielplatzprüfung
Weitere Leistungen
Kontakt
Downloads
Links
Impressum
Datenschutz
 



Nach einigen gesetzlichen Bestimmungen ist ein Brandschutzbeauftragter in einem Betrieb erforderlich.  Der Unternehmer ist für den Brandschutz in seinem Betrieb verantwortlich.
Er ist auch dafür verantwortlich, dass die baulichen Anlagen insbesondere auch instand gehalten werden, damit der Entstehung von Bränden vorgebeugt wird.

Gebäude und Anlagen können nach einem Brand mit mehr oder weniger großem Aufwand
instandgesetzt, zerstörte Betriebsmittel neu beschafft werden. Der Verlust von menschlichem Leben und die Beeinträchtigung der Gesundheit durch den Brand und seine Nebenwirkungen wiegen dagegen ungleich schwerer als der Sachschaden.


Durch diese vielfältigen und speziellen Aufgaben des Brandschutzes ist es für jedes Unternehmen zweckmäßig, einen Brandschutzbeauftragten zu benennen.

Gerade der betriebliche Brandschutz leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verhinderung von Bränden.
Er kann eine kostengünstige Art des Brandschutzes darstellen. Der Brandschutzbeauftragte muss kein Betriebsangehöriger sein.


  • Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil 1 - 3
  • Alarmpläne
  • Überwachung bei der Beseitigung brandschutztechnischer Mängel
  • Organisation und Überwachung der innerbetrieblichen Brandschutzkontrollen
  • Beratung in Fragen des Brandschutzes
  • Beratung bei Planung von Neu-, Um- und Erweiterungsbauten
  • Betriebsbegehungen, Mängelerfassung und -auswertung
  • Brandlast, Brandbelastung und Brandgefahren


Wir besitzen die Qualifikation zum Brandschutzbeauftragten.
Wir erfüllen die Vorgaben nach der Richtlinie der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) sowie den Inhalten der berufsgenossenschaftlichen Information "BGI 560" "Arbeitssicherheit durch vorbeugenden Brandschutz".


Sie haben Interesse, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wir unterbreiten Ihnen nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen ein Angebot.